Gemeinde Kremitzaue Landkreis Elbe-Elster

Ökologischer Bienen- und Insektengarten

Aus einer 3000 qm großen Brachwiese soll ein Ökologischer Bienen- und Insektengarten entstehen: Vorhandenes soll bewahrt bleiben, aber auch durch insektenfreundliche Bäume, Sträucher und Stauden ergänzt werden

Ziel ist hohe Bio-Diversität zu erreichen und dadurch eine große Artenvielfalt anzusiedeln.

Der Schwerpunkt liegt auf Pflanzen, die

1. In der Region bereits vorkommen

2. Pflanzen, die den zukünftigen Herausforderungen einer zunehmenden Trockenheit gewachsen sein werden

3. Mit dem kargen Boden  klar kommen

4. Vielfältig sind, um möglichst vielen unterschiedlichen Insektenarten Nahrung zu bieten.

5. Möglichst lange blühen – von Frühblühern (Krokus, Hyazinthe, Weißdorn, Schlehe) über Sommerblumen (Johanniskraut, Rainfarn, Blutweiderich, Salbei) bis Pflanzen (Astern), die bis in den Oktober hinein blühen.
Alle Anpflanzungen

Somit soll ein Biotop für Insekten, Falter, Schmetterlinge, Bienen entstehen. Mehr über Wildbienen.

.Im Jahr 2022 werden das Atelierhaus Kunst&Archiv und der Garten sich in einem gemeinsamen Projekt vereinen: futura*ars*vivendi*. Lausitzer Rundschau Link

Die Ausstellung ars*ego wird ergänzt von Aktionen im Garten. Veranstaltungen und Vorträge stellen das Thema Kunst und Natur in einem philosophischen und kunsthistorischen, aber auch einen ganz aktuellen und politischen Kontext.

Webseite zum Gartenprojekt "ars insectum" Link

Die Pflanzmaßnahmen sind gefördert vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg aus der Konzessionsabgabe Lotto.